Geschichte

Die Heidelberger Stiftung Chirurgie ist eine gemeinnützige Einrichtung zur Unterstützung der Medizin. Sie wurde im Frühjahr 2003 gegründet, als sich Ärzte, Pflegepersonal und andere Mitarbeiter des Universitätsklinikums Heidelberg sowie Vertreter der Öffentlichkeit mit dem Ziel trafen, die hohen medizinischen Qualitätsstandards, für die Heidelberg bekannt ist, zu bewahren und auszubauen.
Anlass zu dieser Initiative war die Kostenexplosion im Gesundheitswesen, die mit gravierenden Einsparungen einherging und -geht und die Finanzlage auch in Zukunft unsicher werden lässt. Diese Situation bedeutet für Krankenhäuser, dass sich eine Entwicklung neuer Therapien, eine Verbesserung der Patientenpflege sowie Fortschritte in Forschung, Technologie und Ausbildung nur schwer erreichen lassen. Um weiterhin eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau gewährleisten zu können und das Potenzial zu steigern, wurde die Heidelberger Stiftung Chirurgie mit dem Vorsatz gegründet, den Erhalt der ausgezeichneten Leistungen in Therapie und Pflege, Forschung, klinischen Technologien und Ausbildung an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg zu unterstützen und auszubauen, so dass dort auch in Zukunft erfolgreich Krankheiten geheilt und Leiden gemindert werden können.