Aktuelle Neuigkeiten

Ein Dankeschön an das Leben zum 80. Geburtstag

10.03.2020

Erstellt von Kirsten Braun

Die Förderung der Heidelberger Stiftung Chirurgie wurde den Großeltern Frasch, nach der Rettung ihres Enkelsohns Phillip zu einem tiefen Bedürfnis

Was genau ist eigentlich Glück? 
Für diese Frage gibt es sicherlich unendlich viele Antworten. Frau Ute Frasch aus Schwaigern muss nicht lange überlegen, wenn man ihr diese Frage stellt. Die vollständige Genesung ihres Enkelsohns Philipp, der vor sechs Jahren Opfer eines schweren Verkehrsunfalls wurde, erfüllt sie und ihren Mann bis heute Tag für Tag mit unendlich großer Freude. Noch wie gestern erinnert sie sich an diesen schicksalshaften Tag des Jahres 2013 zurück. Eigentlich wollten Herr und Frau Frasch gerade ein paar entspannte Tage im Bayerischen Wald verbringen, als die Nachricht des Unfalls sie erreichte. Voller Sorge brachen die beiden umgehend ihren Urlaub ab, um in dieser schweren Zeit zu Hause an der Seite ihrer Lieben zu sein. „Der Zusammenhalt innerhalb der Familie in dieser Zeit war für uns alle besonders wichtig“, erinnert sich Frau Frasch. Auch wenn die Sorge um Philipp und die Ungewissheit wie es weiter gehen würde für lange Zeit unseren Alltag bestimmte, waren es doch jene wichtigen Momente des „Für-einander-da-Seins“, die uns Mut und Kraft gegeben haben. Doch der Alltag musste irgendwann weiter gehen, ganz besonders auch mit Blick auf Patrick, Philipps Zwillingsbruder, der aufgrund seiner ganz besonders tiefen Verbundenheit mit seinem Bruder besonders unter dieser schweren Situation litt. Heute, sechs Jahre später, blickt die ganze Familie voller Dankbarkeit auf das große Glück, das ihnen aufgrund von Philipps vollständiger Genesung zu Teil wurde.

Nachdem das Ehepaar Frasch bereits im Jahr 2015 ihre Goldene Hochzeit zum Anlass genommen hatte, einen Spendenaufruf zugunsten der Heidelberger Stiftung Chirurgie ins Leben zu rufen, war es für Frau Frasch ein tiefes Bedürfnis, auch anlässlich ihres 80. Geburtstages die Heidelberger Stiftung Chirurgie zu bedenken. So feierte sie zunächst an ihrem eigentlichen Geburtstag zu Hause im engsten Familienkreis und eine Woche später dann im größeren Rahmen mit der ganzen Familie. Auf einer wunderschön gestalteten Geburtstagskarte mit weißen Rosen, den Lieblingsblumen von Frau Frasch, formulierte sie die Bitte an ihre

Gäste, anstelle von Geburtstagsgeschenken für die Heidelberger Stiftung Chirurgie zu spenden. Diese Idee begeisterte alle Geburtstagsgäste und ein stattlicher Betrag von 1.000,00 Euro kam auf diesem Wege zustande. So wurde die Feier, die umrahmt von herrlichem Wetter im Heilbronner Ratskeller stattfand, sowohl für die Gastgeberin wie auch ihre Gäste zu einem unvergesslich schönen Erlebnis.

 

02.12.2019 Erstellt von Kirsten Braun

logo