Steuerliche Wirkung

Spenden statt Steuern zahlen

Die Heidelberger Stiftung Chirurgie ist vom Finanzamt Heidelberg im Bereich Gesundheitsfürsorge als gemeinnützig anerkannt. 

Somit wirkt Ihre Spende gleich doppelt: Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die zukünftigen Patienten der Chirurgischen Klinik in Heidelberg und senken gleichzeitig Ihre Steuerlast. 

 

  1. Einheitlicher Prozentsatz für den Spendenabzug
    Die Höchstgrenze für den Spendenabzug beträgt seit dem 01.01.2007 einheitlich 20 % des Gesamtbetrages der Einkünfte. Auf die besondere Zweckbindung der Spende kommt es für steuerliche Zwecke nicht an. Selbstverständlich kann der Spender aber eine von ihm gewünschte Zweckbindung weiterhin dem Spendenempfänger auftragen.
  2. Unbegrenzter Spendenvortrag
    Übersteigt eine Spende die neue Höchstgrenze von 20 % des Gesamtbetrages der Einkünfte, kann sie zeitlich unbegrenzt vorgetragen werden, also vom Spender in den Einkommensteuererklärungen der nächsten Jahre als Sonderausgabe genutzt werden. Bisher war ein Spendenvortrag nur bei so genannten Großspenden möglich, und dies auch nur zeitlich begrenzt.

Spendenbescheinigung

Wenn Sie Ihre Anschrift im Verwendungszweck ihrer Überweisung vermerken, erhalten Sie von uns automatisch eine Spendenbescheinigung. 

Wenn Sie keine Angaben machen möchten, so ist bei Geldspenden bis zu einem Betrag von € 200,- der Überweisungsbeleg als Spendennachweis vollkommen ausreichend.